Behandlungsablauf / Kosten

Anamnese
Die genaue Krankheitsgeschichte sowie Lebensgewohnheiten des Patienten werden in einem ausführlichen Gespräch erfragt, um von den Symptomen zu den Ursachen der Beschwerden vorzudringen.

Untersuchung
Der Osteopath kann minimale Bewegungseinschränkungen im Körper fühlen und interpretieren. Bei der Untersuchung spezifischer Bewegungsmuster ertastet er durch unterschiedlichen Druck vor allem Gewebe mit veränderter Beweglichkeit und Spannung.

Therapiekonzept
Nach der eingehenden Anamnese und Untersuchung entscheidet der Therapeut zusammen mit dem Patienten den weiteren Behandlungsablauf. Je nach Krankheitsbild wird hier über ein kurz-, mittel-, oder langfristiges Behandlungskonzept entschieden.

Behandlung
Die Behandlung erfolgt manuell. Sie wird mit gezielten Handgriffen und spezifisch für die Osteopathie entwickelten Techniken ausgeführt. Der Osteopath ordnet jede Störung und deren Behandlung in die Bewegungszusammenhänge des gesamten Organismus ein. Ziel der Behandlung ist es, über die volle Funktionalität und Beweglichkeit aller Gewebe das ursprüngliche Gleichgewicht des Körpers zu erreichen. Während der Therapie wird oft eine schnelle und vor allem langanhaltende Linderung der Symptome erreicht.

Wie oft muss ich zum Osteopathen gehen?
Manche Beschwerden können schon nach wenigen Sitzungen behoben sein. Da der Körper sich an die neuen Bewegungsmuster gewöhnen muss, finden die ersten drei bis vier Behandlungen normalerweise im Abstand von drei bis vier Wochen statt. Besonders bei chronischen Leiden kann die Behandlung auch mehr als sechs Sitzungen in Anspruch nehmen.

Kosten
Osteopathische Behandlung
Für Erwachsene                                                        ca. 75,00 bis 80,00 €
Für Babys und Kinder (bis 14 Jahre)                        ca  65,00 €

 

Behandlungen für Privat- und Zusatzversicherte werden nach dem Gebührenverzeichnis für Heilpraktiker (GebüH) abgerechnet. Sie werden erstattet, wenn Heilpraktikerleistungen vertraglich vereinbart sind.

Eine aktuelle Liste aller Kassen, die für Osteopathie aufkommen, ist in der Rubrik Patienteninfo-Krankenkassen, auf der Seite www.osteokompass.de aufgeführt.

Sollten Sie einmal verhindert sein und einen Termin nicht wahrnehmen können, bitten wir Sie diesen mindestens 24 Stunden vorher abzusagen. Frühzeitig abgesagte Termine können da  ggf. anderweitig vergeben werden. Falls die Absage zu spät oder gar nicht erfolgt, können wir Ihnen den Termin in Rechnung stellen.